Blasenentzündung Hunde Hausmittel: Hausmittel und Pflegetipps

Zystitis, eine Blasenentzündung, kann für Hunde eine schmerzhafte und unangenehme Erkrankung sein. Zwar ist der Besuch eines Tierarztes für die richtige Diagnose und Behandlung unerlässlich, aber es gibt auch einige Blasenentzündung Hunde Hausmittel, die bei der Behandlung von Blasenentzündungen bei Hunden helfen können. In diesem Blogbeitrag gehen wir auf diese Mittel im Detail ein, um Ihrem pelzigen Freund Linderung zu verschaffen.

Blasenentzündung Hunde Hausmittel

Zystitis bei Hunden verstehen

Blasenentzündungen bei Hunden können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, z. B. durch bakterielle Infektionen, Blasensteine, Tumore, Traumata oder Grunderkrankungen wie Diabetes oder Cushing-Krankheit. Zu den Symptomen einer Blasenentzündung bei Hunden gehören häufiges Wasserlassen, starker Harndrang, Blut im Urin, Unbehagen beim Wasserlassen und Wasserlassen an unpassenden Stellen.

Hausmittel gegen Blasenentzündung bei Hunden

Erhöhte Wasseraufnahme

Ermuntern Sie Ihren Hund, viel Wasser zu trinken, um Bakterien und Giftstoffe aus der Blase zu spülen. Stellen Sie Ihrem Hund stets frisches, sauberes Wasser zur Verfügung, und fügen Sie Wasser zum Futter hinzu, um die Flüssigkeitszufuhr zu erhöhen.

Cranberry-Ergänzungen

Cranberries enthalten natürliche Verbindungen, so genannte Proanthocyanidine, die dazu beitragen können, dass sich Bakterien nicht an der Blasenwand festsetzen. Die Zugabe von Cranberry-Ergänzungsmitteln oder reinem Cranberry-Saft (ohne Zuckerzusatz) zur Nahrung Ihres Hundes kann zur Vorbeugung und Behandlung von Blasenentzündungen beitragen.

Probiotika

Probiotika können dazu beitragen, ein gesundes Gleichgewicht an nützlichen Bakterien im Verdauungs- und Harntrakt aufrechtzuerhalten, was die allgemeine Gesundheit der Blase unterstützen kann. Achten Sie auf hundespezifische probiotische Nahrungsergänzungsmittel oder fügen Sie normales Joghurt mit lebenden Kulturen zum Futter Ihres Hundes hinzu.

Pflanzliche Heilmittel

Bestimmte Kräuter wie Eibischwurzel, Löwenzahnblätter und Goldrute haben harntreibende und entzündungshemmende Eigenschaften. Sie können zur Beruhigung der Blase und zur Verringerung von Entzündungen beitragen. Wenden Sie sich an einen ganzheitlich orientierten Tierarzt, um sich über geeignete pflanzliche Heilmittel und Dosierungen für Ihren Hund zu informieren.

Warme Kompresse

Das Auflegen einer warmen Kompresse auf den Unterbauch Ihres Hundes kann helfen, die Beschwerden zu lindern und die Entspannung der Blasenmuskulatur zu fördern. Verwenden Sie dazu ein sauberes, warmes Handtuch oder ein Heizkissen, das Sie jeweils einige Minuten lang auf niedrige Hitze einstellen.

Ernährungsumstellung

Die Umstellung auf ein hochwertiges, ausgewogenes Futter, das auf die Gesundheit der Harnwege abgestimmt ist, kann helfen, Blasenentzündungen bei Hunden vorzubeugen und zu behandeln. Achten Sie auf handelsübliches Hundefutter mit der Bezeichnung “Harnpflege” oder “Gesundheit der Harnwege”, oder erwägen Sie eine hausgemachte Ernährung, die unter Anleitung eines tierärztlichen Ernährungsberaters zubereitet wird.

Regelmäßige Pausen auf der Toilette

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund den ganzen Tag über ausreichend Gelegenheit zum Urinieren hat, indem Sie ihn für häufige Toilettengänge nach draußen bringen. Dadurch wird verhindert, dass der Urin in der Blase stagniert, und das Risiko einer bakteriellen Überbesiedelung wird verringert.

Stressabbau

Stress kann die Symptome einer Blasenentzündung bei Hunden verschlimmern, daher ist es wichtig, für eine ruhige und stressfreie Umgebung zu sorgen. Vermeiden Sie plötzliche Veränderungen im Tagesablauf. Sorgen Sie für geistige und körperliche Stimulation durch Spiel und Bewegung, und erwägen Sie die Verwendung von Beruhigungsmitteln oder Pheromon-Diffusoren, um die Entspannung zu fördern.

Achten Sie auf gute Hygiene

Halten Sie den Genitalbereich Ihres Hundes sauber und trocken, damit keine Bakterien in die Harnwege gelangen können. Vor allem weibliche Hunde sollten nach dem Urinieren von vorne nach hinten abgewischt werden, um eine Verunreinigung zu vermeiden.

Konsultieren Sie einen Tierarzt

Auch wenn Hausmittel vorübergehend Linderung verschaffen können, ist es unerlässlich, einen Tierarzt zu konsultieren. Es geht um eine Blasenentzündung bei Hunden richtig zu diagnostizieren und zu behandeln. Je nach Ursache und Schweregrad der Erkrankung kann Ihr Tierarzt Antibiotika, Harnsäuremittel, Schmerzmittel oder andere Maßnahmen empfehlen.

Schlussfolgerung

Blasenentzündungen bei Hunden können eine schwierige Erkrankung sein, aber mit der richtigen Kombination aus Hausmitteln, Ernährungsumstellung und tierärztlicher Betreuung können Sie die Beschwerden Ihres Hundes lindern und die Gesundheit der Blase fördern. Denken Sie daran, die Symptome Ihres Hundes genau zu beobachte. Sie sollten einen Tierarzt aufzusuchen, wenn sich die Symptome verschlimmern oder andauern. Indem Sie Ihrem pelzigen Begleiter Liebe, Fürsorge und Aufmerksamkeit schenken, können Sie ihm helfen, ein glückliches und gesundes Leben ohne die Beschwerden einer Blasenentzündung zu führen.

Scroll to Top