Verstehen, warum Ihr Hund keine Tabletten fressen will

Die Verabreichung von Medikamenten an unsere pelzigen Gefährten kann manchmal eine schwierige Aufgabe sein, vor allem, wenn sie sich weigern, Tabletten zu schlucken. Ob es nun am Geschmack, an der Konsistenz oder einfach an der Abneigung liegt, etwas Unbekanntes zu schlucken. Viele Hunde können ziemlich stur sein, wenn es um Medikamente geht. Dann heißt es: “Hilfe, Hund frisst tabletten nicht!”. In diesem Blog gehen wir auf die Gründe ein, warum Ihr Hund sich weigern könnte, Tabletten zu fressen. Wir erkunden wirksame Strategien, um dieses Hindernis zu überwinden.

Hund frisst tabletten nicht

Gründe, warum Ihr Hund keine Tabletten fressen will

  1. Unangenehmer Geschmack: Einige Medikamente (wie Doxacox) haben einen bitteren oder unangenehmen Geschmack, der Hunde davon abhalten kann, sie freiwillig zu fressen.
  2. Textur-Empfindlichkeit: Hunde können empfindlich auf die Konsistenz von Tabletten reagieren, insbesondere wenn sie hart, kalkhaltig oder schwer zu schlucken sind.
  3. Assoziationen mit negativen Erlebnissen: Wenn Ihr Hund in der Vergangenheit negative Erfahrungen mit Medikamenten gemacht hat. Er könnte sich z. B. nach der Einnahme einer Tablette krank gefühlt haben. Dies kann er in eine Abneigung gegen die Einnahme von Tabletten entwickelt haben.
  4. Natürliche Instinkte: Hunde haben einen natürlichen Instinkt, den Verzehr von Fremdkörpern zu vermeiden. Dies was es schwierig machen kann, sie davon zu überzeugen, Tabletten zu fressen.

Strategien, um Ihren Hund dazu zu bringen, Tabletten zu fressen

  1. Tabletten im Futter verstecken: Eine der wirksamsten Methoden besteht darin, die Pille in einem Leckerli oder Futter zu verstecken, das Ihr Hund gerne isst. Erdnussbutter, Käse, Frischkäse oder nasses Hundefutter sind beliebte Möglichkeiten, Tabletten zu verstecken. Achten Sie darauf, dass das Medikament vollständig versteckt ist, damit Ihr Hund es nicht entdecken kann.
  2. Pillentaschen: Pillentaschen sind speziell entwickelte Leckerlis mit einem hohlen Kern, in den Sie eine Pille einlegen können. Sie sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich und bieten eine praktische Möglichkeit, den Geschmack und Geruch von Medikamenten zu überdecken.
  3. Tabletten zerkleinern oder auflösen: Wenn Ihr Hund sich weigert, ganze Pillen zu fressen, können Sie sie zu einem feinen Pulver zerkleinern und mit einer kleinen Menge Nassfutter oder Brühe vermischen. Alternativ können einige Medikamente auch in Wasser aufgelöst und mit einer Spritze verabreicht werden.
  4. Praktizieren Sie positive Verstärkung: Verbinden Sie die Einnahme von Tabletten mit positiven Erfahrungen. Sie können vor und nach der Verabreichung von Medikamenten Lob, Leckerlis oder Belohnungen anbieten. Dies kann dazu beitragen, eine positive Assoziation zu schaffen und den Vorgang für Ihren Hund angenehmer zu gestalten.
  5. Verwenden Sie Pillenapplikatoren: Pillenapplikatoren sind Vorrichtungen, die Pillen halten und Ihnen helfen, sie sicher in das Maul Ihres Hundes zu verabreichen. Sie können vor allem für Hunde nützlich sein, die Tabletten, die im Futter versteckt sind, nur ungern fressen.
  6. Konsultieren Sie Ihren Tierarzt: Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihrem Hund Medikamente zu verabreichen, zögern Sie nicht, Ihren Tierarzt um Rat zu fragen. Er kann Sie über alternative Methoden beraten oder Ihnen Medikamente in verschiedenen Formen verschreiben. In flüssiger Form oder als Kautabletten z. B.

Schlussfolgerung

Ihren Hund dazu zu bringen, Tabletten zu fressen, kann eine schwierige, aber mit Geduld, Kreativität und dem richtigen Ansatz zu bewältigende Aufgabe sein. Wenn Sie die Gründe für die Abneigung Ihres Hundes verstehen und wirksame Strategien anwenden, wie z. B. das Verstecken von Tabletten im Futter, die Verwendung von Pillentaschen oder die Beratung durch Ihren Tierarzt, können Sie sicherstellen, dass Ihr pelziger Freund die Medikamente erhält, die er für seine optimale Gesundheit und sein Wohlbefinden benötigt. Denken Sie daran, immer die Anweisungen Ihres Tierarztes zu befolgen. Das Wohlbefinden und die Sicherheit Ihres Hundes sollte während der Medikamenteneinnahme im Vordergrund stehen.

Scroll to Top